Anforderungsscheine

Um die einfache und klare Übermittlung von Analysenaufträgen zu gewährleisten, stellt unser Labor unterschiedliche Anforderungsscheine zur Verfügung.

Wenn Sie den Schein ausfüllen, vermerken Sie bitte neben den Patientendaten, den angeforderten Untersuchungen und den klinischen Angaben den Entnahmezeitpunkt und das Entnahmedatum.

Jeder Schein sollte mit einem Barcode gekennzeichnet werden. Unsere Barcodes sind 10-stellig. Die ersten vier Ziffern kennzeichnen den Einsender. Ausnahme sind mikrobiologische Anforderungen: Sie erhalten von uns einen Extrabarcode, beginnend mit der Nummer 55. Die folgenden vier Ziffern kennzeichnen den Patienten. Die letzten beiden Ziffern (00 bis 12) sind nur für das Labor relevant. Die Probengefäße sind mit dem gleichen Barcode zu kennzeichnen. Die Barcodenummer enthält die Auftragsnummer.

Beispiel Barcode

Barcode Anforderungsschein

Für jede Blutabnahme und jeden Patienten stehen 12 Barcodes zur Verfügung. Bitte verwenden Sie jeden Barcodesatz nur ein einziges Mal. Kommt derselbe Patient am nächsten Tag noch einmal zur Blutentnahme, muss ein neuer Barcode verwendet werden. 

Alle Analysen können mit einem Überweisungsschein (Muster 10 oder Muster 10BF) angefordert werden. IGeL- und Privatleistungen müssen gekennzeichnet werden. Auf Wunsch stellen wir Standardformulare für Laborgemeinschaftsparameter, Spezialanalytik, IGeL-Leistungen und Privatpatienten zur Verfügung. Auf den speziellen IGeL-Scheinen sind die Preise nach einfachem GOÄ-Satz aufgeführt.